Isch das alls?

Ich besuche wöchentlich meine Urgrossmutter, welche nun schon stolze 95 Jahre alt ist. Während meinem heutigen Besuch hat sie mich auf die Idee für diesen Eintrag gebracht. Während wir so miteinander sprachen, sagte sie, „Es ist doch kaum vorstellbar. Da müht man sich ein ganzes Leben lang ab, um am Schluss dann doch nur in einer Holzkiste zu enden.“ Irgendwo muss ich sagen, dass sie durchaus Recht hat…

Wieso interessieren wir uns eigentlich dafür, welche neuen Funktionen das neue iPhone haben wird, wie wird das nächste Fussballspiel ausgehen oder ob das Migros mein Lieblingsbrot fünf Minuten vor Ladenschluss noch im Sortiment hat? Diese Dinge sind uns oft wichtig, aber in ein paar Jahren werden wir darauf zurückschauen und uns fragen, „Wieso war mir eine Antwort auf diese Frage so wichtig?“ Aber im Moment der Frage scheint uns diese überaus wichtig zu sein.

Ich bin der Meinung, der Punkt ist dieser: Die Frage ist nicht richtig gestellt. Es geht im Endeffekt nicht um die neue Funktion, das Endresultat, oder das Lieblingsbrot. Es geht darum, was wir darin finden: Entdeckung, Spannung, Freude, Genuss. Wir kamen mit nichts auf die Welt und werden diese auch wieder mit nichts verlassen. Dabei ist aber eines wichtig: Dass wir das Leben in Fülle leben können!

Interessanterweise funktioniert das mit der Fülle aber nicht wirklich. Immer wieder treffen wir Menschen an, welchen es schlecht geht, süchtig sind oder sich in ihrer Arbeit verlieren. Wieso finden wir nicht, was wir suchen, wenn wir doch unser ganzes Leben in diese Suche investieren? Alles dreht sich darum, die Fülle zu finden. Jeder weiss, dass dies das Ziel sein muss, aber scheinbar kennt niemand den Weg oder will uns diesen nicht zeigen.

Jesus sagt im Johannes 14,6: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Und im Johannes 10:10 sagt er: Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluss haben.

Jesus ist gekommen um uns Überfluss zu bringen. Überfluss ist mehr als Fülle. Ich bin überzeugt, dass Jesus das Ziel unserer Suche ist, denn er ist der Schöpfer dieser Welt und in ihm finden wir uns Alles.

Wie steht es mit dir? Lebst du ein Leben in Fülle und sogar darüber hinaus?

Meine Vision

In den vergangenen drei Wochen habe ich das Buch „Mutig führen“ von Bill Hybels gelesen. (Bill Hybels ist ein Leiter der Willow Creek Gemeinde, welche nun seit 38 Jahren besteht und eine Brutstätte für starke Leiterpersönlichkeiten ist.) In diesem Buch hat Hybels 50 Seiten dem Thema Vision, und wie diese umgesetzt werden soll, gewidmet. Deshalb habe ich mich entschieden, hier meine eigene kleine Vision zu formulieren und ein wenig meinen Plan dazu zu formulieren…

Meine persönliche Vision

Ich will junge Menschen dazu befähigen, einen Lebensstil der Erweckung zu führen, durch welchen sie ihren Mitmenschen zeigen, dass Gott lebendig und gut ist.

Gott hat mehr zu bieten. Es gibt viele Menschen, welche ein Leben führen, das sie nicht erfüllt. Mehr und mehr Menschen verlieren sich darin, ihre Leistung zu ihrer Identität zu machen. Dies endet für viele darin, dass Menschen und ganze Familien kaputt gehen. Ich bin überzeugt, dass Gott jedem Menschen ein erfülltes Leben schenken will und schenken kann. Gott WILL mehr bieten.

Der Plan
Eine Vision ist wertlos, solange sie nicht umgesetzt wird. Folgende Möglichkeiten habe ich, um einen Unterschied zu machen:

  • Mein Leben: Durch meinen Lebensstil andere inspirieren, Gott mehr nachzufolgen.
  • Freundschaften: Meine Begeisterung an Freunde weitergeben.
  • Jüngerschaften: Jungen Leuten und Freunden in einer 1-zu-1 Beziehung weitergeben, was ich mit Gott erleben darf.
  • Lehren: Nach Möglichkeit in Gruppen die Einfachheit des Glaubens weitergeben und das Gelernte direkt anwenden.

Bist du mit dabei?
Ich freue mich sehr über Gebetsunterstützung für diese Vision, da sie doch nicht ganz ohne weiteres umzusetzen ist.

Falls dich mich unterstützen willst, dann schick mir doch eine Nachricht über das Kontaktformular oder sprich mich persönlich an, damit ich dir meine Gebetsanliegen zuschicken kann.